Jahresrückblick - WSV-Rudern

- Rudern -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte / Bilder > Berichte > 2017
Jahresrückblick 2016



Und was ist so passiert?


Vielen Ereignissen des vergangenen Jahres sind eigene Artikel gewidmet, aber auch die Traditionsveranstaltungen Mittsommerrudern, Rudermatinee, Treffen der Rudervereine sollten nicht unerwähnt bleiben. Zum Mondscheinrudern wurde im Dezember auch aufgerufen, mangels Mondschein gingen wir jedoch nicht aufs Wasser, sondern setzten uns zu einer philosophischen Runde in die Vereinsküche. Ein ebenfalls immer wieder sehr ergreifendes und besinnliches Ereignis ist das Bier auf dem Friedhof am Nikolaustag, dem Todestag unseres Spartengründers Bernhard Brand.
Ein Blick in die diversen Statistiken unseres von Jürgen gecoachten Fahrtenbuches (EFA) verrrät mancherlei über die Rudersparte: Sogar die jüngere Generation wird zunehmend vom Kilometerfieber erfasst, auch unsere Trainerin führt eine Statistik an: Sie hat mit 160,5 km die längste Strecke im Achter absolviert. Und die Einerstatistik zeigt eine ganz eindeutige männliche Dominanz, als beste Frau steht da Milla Rauterberg an 7. Stelle!
DK

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü