2011 - WSV-Rudern

- Rudern -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Kurznachrichten

Kurznachrichten 2011

Das Jahr in Zahlen – oder:  was EFA alles verrät!

•    35409 km wurden in 2983 Fahrten errudert!
•    Ruderkönig wurde wieder Klaus G. mit 3471 km, mit mehr als 1000 km Vorsprung vor der Ruderkönigin          Daria(2438 km).           
•    Mehr als 1000 km ruderten außerdem Klaudia (1917 km), Ulla (1645 km), Bernhard (1617 km),
   Jürgen P. (1616 km), Ute (1456  km), Udo (1081 km), Dagmar T. (1037 km) und Alois (1024 km).
•    Bester Schnupperruderer war Michael Kokott mit 696 km.
•    Bei der Jugend führte Tim Köhler mit 793 km.
•    Die erste Fahrt absolvierte Klaus G. am 15.01. im Gummibärchen.
•    Der letzte Jahreseintrag ist am 31.12. die Fahrt mit der Moorvenus (Jürgen P., Udo, Ute, Matthias, Daria),     obwohl  die Moorlady (richtig: More Ladies) mit Kai, H-P und Michael K. als letztes Boot am Steg war.
•    Die Einerstatistik führt Klaus G. mit über 2000 km im Gummibärchen an, gefolgt von Ulla.
•    In der Riemenstatistik hat Jürgen P. die meisten km .
    An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Jürgen, der als Admin dafür sorgt, dass uns diese Zahlen alle zur Verfügung stehen!


Veranstaltungen und Ereignisse:
•    Der Neujahrsachter fand am 09.01.2011 wieder ohne Rudern statt.
•    In der ersten Spartenversammlung des Jahres wurde Kai neuer „Ruderwärter“.
•    Klaudia übernahm von Bärbel die Leitung der Montagsruderinnen.
•    Winterzeit ist Theaterzeit: Mehrere Mitglieder der Rudersparte bewunderten Marianne in der Hauptrolle der Theaterversion von „Die 12 Geschworenen“.
•    Steine schleppen statt rudern: Bernhard organisierte die Pflastersteine für den Weg zum Vereinshaus und den Weg zum Schaukasten (für dessen Anschaffung und Aufstellung er ebenfalls verantwortlich war)
•    An kalten Wintertagen restaurierten Bernhard, Klaus M., Lutz, Reinhard und Schorse den Riemen2er „Körber“, der zur Saisoneröffnung von Jürgen P. und Alois eingeweiht wurde.
•    Die Zubereitung von frisch geangeltem Fisch gehörte zum Trainingslager der Jugend in den Osterferien.
•    Beim von Alois organisierten Staffelrudern blieb leider mancher Bootsplatz leer, so dass das Ergebnis von 2009 nicht erreicht wurde.
•    Beim alljährlichen Wesermarathon (3 Tage von Bad Sooden bis Hameln) wechselten die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr täglich.
•    Jörn und Klaus organisierten kurzfristig eine Pfingstwanderfahrt auf Aller und Leine. Für einen vergessenen Steuermannssitz musste  ein Ersatz gebastelt werden.
•     Der alljährliche Schnupperkurs fand unter Leitung von Jürgen P. statt und brachte erstmals mehr männliche als weibliche Neumitglieder!
•    Wie immer gab es eine Rudermatinee und ein Mittsommerrudern.
•    Bernhard organisierte „Rudern und Kultur“ auf und an Donau, Vils, Ilz und Inn.
•    Im Sommer verließ uns Frauke, um eine Vereinsdependance in Oldenburg zu gründen.
•    Die jugendlichen Ruderer nahmen an Regatten in Otterndorf, Hannover und  Celle teil.
•    Mit einer Allertour (für Steuermannsneulinge) bewies Matthias, dass man auch eine Wanderfahrt durchführen kann, ohne wichtige Teile zu vergessen!
•    Der Pokal für die Fahrt um die Strohauser Plate wurde erfolgreich verteidigt.
•    Die Ruderjugend verbrachte ein Wochenende auf und an der Weser.
•    Die Herrenmannschaft ruderte beim Head of the river Leine in die Büsche – das gab Arbeit für Jörn, der im Reparieren der Achterspitze mittlerweile schon geübt ist.
•    Beim Wanderrudertreffen des RC Stolzenau wurden die Teilnehmer(innen) des WSV  auf die über 20 Boote verteilt – so lernt man andere Ruderer kennen!
•    Im November organisierte Alois eine Fahrt im Doppelachter auf dem Hildesheimer Stichkanal.
•    Beim Nikolausrudern des DRC wurden auch mehrere Rotmützen des WSV gesichtet!
•    Das schlimmste Ereignis des Jahres war der plötzliche Tod von Bernhard.
•    Das Weihnachtsrudern fand in diesem Jahr erstmals ohne Schrottwichteln statt.
Und wie immer :  Alle Angaben ohne „Gewehr“ und Anspruch auf Vollständigkeit!

DK

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü